Jugendbildung

Außerschulische Jugendbildung 

bringt Sport, Bewegung und den Körper als ein wichtiges Medium für die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen zur Geltung. Sie fördert das Zusammenspiel von formalen, nonformalen und informellen Lernangeboten für eine ganzheitliche Bildung. Bildungschancen für Kinder, Jugendliche und junge Heranwachsende – unabhängig von ihrer sozialen Herkunft – sowie ein breit gefächertes Angebotsspektrum zu schaffen und auf gesellschaftliche Entwicklungsprozesse einzugehen, sind die Ziele der außerschulischen Jugendbildungsarbeit der Kreissportjugend.

Die Arbeitsfelder der Jugendbildung werden in § 11 (3) SGB VIII definiert. Außerschulische Jugendbildung ist keinesfalls nur als Ergänzung zur Schule zu verstehen, sondern sie ist mit ihren ganz eigenen Methoden und bedarfsorientierten Angeboten ein elementarer Baustein unseres Bildungsangebots.

Wir haben uns folgende Bildungsschwerpunkte gesetzt:

  • Jugendleitercard-Ausbildung

  • Sporthelfer-Ausbildung

  • Bildungsangebote zum Thema Erlebnispädagogik (Einführung in die Erlebnispädagogik, Einstieg ins Felsklettern, mobiler Niedrigseilgarten und Seilrutsche)

  • Stärkung von Teamentwicklungsprozessen in Vereinsstrukturen

Termine 2022